Was du im Herbst tun kannst, um neue Lebensräume zu schaffen

Wie gesagt, das Gartenjahr ist noch nicht vorbei! Jetzt kannst du die heruntergefallenen Blätter zu einem großen Laubhaufen zusammenharken. Ein Laubhaufen bietet vielen Insekten und auch Winterschläfern wie Igeln ein geschütztes Zuhause. Und denk daran bitte nicht alles zurückzuschneiden denn es ist es sehr wichtig auch vertrocknete Pflanzen stehen zu lassen, es überwintern einige Insekten insbesondere Wildbienen in den Blütenständen und in den Stängeln der Pflanze. Wenn du die Stängel abschneidest nimmst du einen wichtigen Lebensraum für die Insekten. Außerdem kannst du weiterhin Frühblüher in die Erde bringen wie Wildkrokusse oder Blausternchen. Frühblüher sind die erste wichtige Nahrung für Wildbienen nach der langen Winterzeit. Außerdem kannst du jetzt deinen Garten umgestalten und z.B. eine Totholzhecke anlegen, Steinhaufen setzen, Hochbeete bauen uvm.. Um Bienenfreundlich zu Gärtnern ist die Device weniger ist mehr. Wer sich intensiver mit dem Schutz der Insekten insbesondere der Wildbiene beschäftigen möchte sollte unbedingt bei den Bienenrettern mal vorbeischauen. Die in diesem Jahr dem Dossegarten Wildblumenmischungen, Frühblüher und Unterrichtsmaterial zukommen lassen hat. Im folgenden Link könnt ihr bei den Bienenrettern nachlesen welche Frühblüher bienenfreundlich sind: https://www.bienenretter.de/hilf-den-bienen/krokus-co/